Das bin ich

Hallo! Ich freue mich, dass Du auf mei­nem Blog vor­bei­schaust. Soll­test Du mich nicht ken­nen und bist den­noch hier gelan­det, ver­bin­det uns sicher die Lei­den­schaft des Rei­sens miteinander.

Ich bin Dörte und komme ursprüng­lich aus einer Klein­stadt in der wun­der­schö­nen Alt­mark. Aller­dings bin ich, sobald ich das Abi in der Tasche hatte, von dort weg­ge­gan­gen. Ber­lin ist meine neue Hei­mat geworden.

Wäh­rend mei­ner Stu­di­en­zeit erkun­dete ich ein wenig Europa: ich lebte neun Monate in Spa­nien, machte einen Roadtrip durch Frank­reich, ent­deckte ein paar euro­päi­sche Städte und das ein oder andere Mal flog ich in den Pauschalurlaub.

Nach mei­nem Stu­dium bin ich dann das erste Mal „so rich­tig“ gereist, d.h. ich schnappte mei­nen Ruck­sack und flog ins Unge­wisse. Die erste Tour ging in die rela­tiv ein­fach zu berei­sen­den Län­der Thai­land, Malay­sia und Sin­ga­pur. Ab da war es um mich gesche­hen… Ich hatte Blut geleckt und beschloss, mir erst mal kei­nen fes­ten Job zu suchen und so viel wie mög­lich zu reisen.

Das geht jetzt seit fast neun Jah­ren so. Bis auf Aus­tra­lien habe ich jeden Kon­ti­nent abge­deckt, aber es gibt noch sooo vie­les was mich reizt.

Natür­lich hat sich seit mei­ner ers­ten gro­ßen Reise eini­ges getan und irgend­wann musste ich mir doch einen fes­ten Job suchen (schon allein des­halb, weil ich nur mit job­ben ein­fach nicht genug Geld zur Seite legen konnte). Trotz­dem gelang es mir, fast jedes Jahr min­des­tens ein­mal für län­gere Zeit zu verreisen.

Nun aber steht mein nächs­tes gro­ßes Aben­teuer bevor: Ich werde so lange ver­rei­sen wie ich Lust (und Geld) habe.

Ich lade Dich ein, mich vir­tu­ell auf die­ser Reise zu beglei­ten und the good, the bad and the ugly days mit mir zu erleben.

Son­nige Grüße,

Dörte

Schreib einen Kommentar